Deep Green Resistance-Richtlinien für die Solidarität mit Farbigen

Entwickelt von weißen Deep Green Resistance-Mitgliedern unter Beratung des Farbigen/PoC-Ausschusses.

Einleitung

Weiße Vorherrschaft ist ein Machtsystem, das heute ebenso aktiv ist wie in jeder anderen Zeit der Geschichte dieser Kultur. Als weiße AktivistInnen sind wir in eine Kultur der Unterdrückung sozialisiert worden und praktizieren oftmals Rassismus, den wir auch in unserer Arbeit reproduzieren. Rassismus ist eine Bedrohung der Gesundheit und des Fortbestehens aller Gemeinschaften, auch von solchen politischer Art. Daher bitten wir alle weißen AktivistInnen, sich in jedem Aspekt ihres Lebens, politisch oder nicht, zu verpflichten, den Rassismus zu zerstören, auf persönlicher wie auf kultureller Ebene. Gemeinschaften von Farbigen allein können weiße Gemeinschaften nicht von außen ändern und es ist auch nicht ihre Pflicht.

Wie Stokely Carmichael sagte: "Weiße müssen anfangen, [anti-rassistische] Institutionen unter Weißen aufzubauen und das ist, denke ich, die wirkliche Frage, mit der weiße AktivistInnen heute konfrontiert sind: können sie tatsächlich die Institutionen unterwandern und zerstören, die uns alle in diese Falle gelockt haben, in der wir seit 100 Jahren sitzen?" Als Verbündete von Farbigen und ihren Gemeinschaften müssen wir uns zu dieser Arbeit verpflichten. Die folgenden Richtlinien sind dazu gedacht, weiße AktivistInnen anzuhalten, Rassismus aus ihrem Verhalten und ihrer Sprache zu eliminieren, um Farbigen bessere Verbündete sein zu können.

Richtlinien

  1. Wir verstehen, dass wir als Weiße, die in einer von Weißen beherrschten Gesellschaft aufgewachsen sind, RassistInnen sind. Es ist unmöglich, daran zu arbeiten, den Rassismus abzuschaffen, ohne zuzugeben, dass uns ein tiefsitzender Rassismus von Kindheit an anerzogen wurde. Weiße AktivistInnen müssen sich dafür nicht schuldig fühlen, vielmehr sollten wir uns verpflichtet fühlen, den Rassismus zu zerstören, sowohl in uns selbst wie auch außerhalb.
  2. Unter AktivistInnen zeigt sich Rassismus nicht immer in Wut- oder Gewaltausbrüchen; häufiger findet er sich in alltäglicher Sprache, in Interaktionen und Annahmen, die letztendlich Farbige mundtot machen und entwürdigen. Arbeite daran, die Stimmen und Entscheidungen von Farbigen zu respektieren und ihnen zuzuhören.
  3. Unterstütze, ermutige und respektiere die Führung durch Farbige aktiv.
  4. Biete AktivistInnen, die in Farbigengemeinschaften arbeiten, Unterstützung und Hilfe an. Anerkenne und respektiere den Vorrang von Notfällen in diesen Gemeinschaften an.
  5. Tritt den Anstrengungen von FaschistInnen und Gruppen, die für weiße Vorherrschaft eintreten, entgegen.
  6. Habe die Demut und den Mut, dich selbst herauszufordern und von anderen über Rassismus und weiße Vorherrschaft zu lernen.
  7. Erzähle keine rassistischen Witzen und heiße sie auch nicht gut. Benutze keine rassistischen abwertenden Begriffe. Sprich nicht in stereotypen Dialekten, die einer ethnischen Gruppe zugeschrieben werden.
  8. Kritisiere rassistisches Verhalten bei deinen FreundInnen, deiner Familie, deinen MitarbeiterInnen und deinen politischen Verbündeten. Wenn es angemessen ist, beende Beziehungen zu Personen, die weiterhin Rassismus praktizieren oder gutheißen.
  9. Rede über Rassismus mit jungen Menschen, die du kennst. Hilf ihnen, Rassismus zu identifizieren und zu konfrontieren, bessere Verbündete für Farbige zu werden und daran zu arbeiten, die weiße Vorherrschaft zu beenden.
  10. Verpflichte dich zu fortwährender Selbstbildung zum Thema Geschichte und Theorie der rassistischen Unterdrückung. Sprich nicht als Autorität über Themen, mit denen Farbige direkte Erfahrungen haben und du nicht. Wenn du überhaupt über solche Themen sprichst, solltest du es nur tun, wenn Farbige dich darum bitten.
  11. Die Kraft der weißen Vorherrschaft wird zum Großteil durch Institutionen aufrecht erhalten (Wohnungspolitik, Bildung, Rechtsprechung, Bankwesen, Kultur, Medien, Bergbau, usw.) und nicht nur durch einzelne rassistische Personen. Unsere hauptsächlichen Anstrengungen zwecks der Beendigung des Rassismus gehen darüber hinaus, uns einzelnen RassistInnen entgegen zu stellen; letztendlich müssen wir rassistische Institutionen und Kultur konfrontieren.
  12. Verstehe, dass du dich, wenn du dich entscheidest, gegen Rassismus und Imperialismus zu kämpfen, einem langwierigen, jahrhundertealten Kampf anschließt, bei dem Indigene und Farbige immer an vorderster Front standen. Als Weiße müssen wir jenen, die diese Geschichte am eigenen Leib erlebt haben, erlauben, unseren Widerstand zu prägen.
  13. Die oben dargelegten Richtlinien stellen einen Vergleichswert für akzeptables Verhalten dar. Ihnen zu folgen ist nichts Besonderes und nichts, was eine Belohnung wert ist. Rassistisches Verhalten zu ignorieren wird als Kollaboration mit der Kultur der weißen Vorherrschaft gesehen werden.
FaLang translation system by Faboba

Sat, Apr 21 2018
India: A Changing Landscape for the Bonda Highlanders
Featured image: Typical Bonda house in Baunsupada village. The Bondas have always led sustainable lives in the forest, but deforestation and changes in traditional farming practices now threaten their survival. Photo: Abhijit Mohanty.       by Abhijit [...]

Continue Reading

Fri, Apr 20 2018
Dignified Resistance in Malaysia
Featured image: Blockade in Gua Musang Photo: SAM – Friends of the Earth Malaysia      by Real World Radio via Intercontinental Cry For the past two months, approximately 800 Orang Asli Indigenous Peoples have maintained blockades at several sites in [...]

Continue Reading

Thu, Apr 19 2018
Colorado Climate Lawsuit First to Hold Fossil Fuel Companies Accountable for Climate Impacts
Featured image: Suncor Energy owns the only oil refinery in Colorado. Max and Dee Bernt. CC-BY-2.0 / Flickr      by Ken Kimmell / Union of Concerned Scientists WASHINGTON—The city of Boulder and two counties in Colorado are suing ExxonMobil and Suncor [...]

Continue Reading

Wed, Apr 18 2018
Book Excerpt: Responsibility, Morals, and Values
Editor’s note: The following is from the chapter “Culture of Resistance” of the book Deep Green Resistance: A Strategy to Save the Planet.  This book is now available for free online.      by Lierre Keith / Deep Green Resistance The alternative [...]

Continue Reading

Tue, Apr 17 2018
The Art of Avoiding Definitions: A Review of “Trans*: A Quick and Quirky Account of Gender Variability”
“Trans*: A Quick and Quirky Account of Gender Variability” aims to clarify, but succeeds only in highlighting the lack of clarity which dominates transgender theory.      by Robert Jensen / Feminist Current “Let me define the terms, and I’ll win [...]

Continue Reading

Mon, Apr 16 2018
May 1st is May Day – International Workers’ Day
     by Rapid Response Network This day began as a commemoration of Chicago workers’ fight for the 8 hour work day and the right to organize. In Haiti, workers are still battling for these essential rights. Haitian garment workers receive the lowest [...]

Continue Reading

Sun, Apr 15 2018
The Definition Of Black Consciousness: December 1971, South Africa
Editor’s note: This is the paper produced for a South African Student Organisation Leadership Training Course in December 1971.      by Steve Biko We have defined blacks as those who are by law or tradition politically, economically and socially [...]

Continue Reading

Sat, Apr 14 2018
Indirect Support for Action
Featured image: Army personnel assigned to Bravo Company, 121st Combat Support Hospital, based out of Camp. When one cannot go to support an action directly, how can one still support that action? Editor’s note: This is an edited transcript of [...]

Continue Reading

Fri, Apr 13 2018
Detroit Environmental Justice Leader Unjustly Incarcerated for Defending Family from Assault
Siwatu-Salama Ra Sentenced to Two Years in Prison During High-Risk Pregnancy      by Sierra Club Detroit, MI — Earlier this month, Siwatu-Salama Ra, Co-Director of the East Michigan Environmental Action Council (EMEAC), was sentenced to two [...]

Continue Reading

Thu, Apr 12 2018
Call for Solidarity Actions to End the Destruction of the Zad of Notre Dame Des Landes
     by Zad Forever We are writing with the smell of tear gas rising from our fingers. The springtime symphony of birdsong is punctuated by the explosive echo of concussion grenades. Our eyes are watering, less from the gas than the sadness; because our [...]

Continue Reading

See All Stories