Deep Green Resistance-Richtlinien für die Solidarität mit Farbigen

Entwickelt von weißen Deep Green Resistance-Mitgliedern unter Beratung des Farbigen/PoC-Ausschusses.

Einleitung

Weiße Vorherrschaft ist ein Machtsystem, das heute ebenso aktiv ist wie in jeder anderen Zeit der Geschichte dieser Kultur. Als weiße AktivistInnen sind wir in eine Kultur der Unterdrückung sozialisiert worden und praktizieren oftmals Rassismus, den wir auch in unserer Arbeit reproduzieren. Rassismus ist eine Bedrohung der Gesundheit und des Fortbestehens aller Gemeinschaften, auch von solchen politischer Art. Daher bitten wir alle weißen AktivistInnen, sich in jedem Aspekt ihres Lebens, politisch oder nicht, zu verpflichten, den Rassismus zu zerstören, auf persönlicher wie auf kultureller Ebene. Gemeinschaften von Farbigen allein können weiße Gemeinschaften nicht von außen ändern und es ist auch nicht ihre Pflicht.

Wie Stokely Carmichael sagte: "Weiße müssen anfangen, [anti-rassistische] Institutionen unter Weißen aufzubauen und das ist, denke ich, die wirkliche Frage, mit der weiße AktivistInnen heute konfrontiert sind: können sie tatsächlich die Institutionen unterwandern und zerstören, die uns alle in diese Falle gelockt haben, in der wir seit 100 Jahren sitzen?" Als Verbündete von Farbigen und ihren Gemeinschaften müssen wir uns zu dieser Arbeit verpflichten. Die folgenden Richtlinien sind dazu gedacht, weiße AktivistInnen anzuhalten, Rassismus aus ihrem Verhalten und ihrer Sprache zu eliminieren, um Farbigen bessere Verbündete sein zu können.

Richtlinien

  1. Wir verstehen, dass wir als Weiße, die in einer von Weißen beherrschten Gesellschaft aufgewachsen sind, RassistInnen sind. Es ist unmöglich, daran zu arbeiten, den Rassismus abzuschaffen, ohne zuzugeben, dass uns ein tiefsitzender Rassismus von Kindheit an anerzogen wurde. Weiße AktivistInnen müssen sich dafür nicht schuldig fühlen, vielmehr sollten wir uns verpflichtet fühlen, den Rassismus zu zerstören, sowohl in uns selbst wie auch außerhalb.
  2. Unter AktivistInnen zeigt sich Rassismus nicht immer in Wut- oder Gewaltausbrüchen; häufiger findet er sich in alltäglicher Sprache, in Interaktionen und Annahmen, die letztendlich Farbige mundtot machen und entwürdigen. Arbeite daran, die Stimmen und Entscheidungen von Farbigen zu respektieren und ihnen zuzuhören.
  3. Unterstütze, ermutige und respektiere die Führung durch Farbige aktiv.
  4. Biete AktivistInnen, die in Farbigengemeinschaften arbeiten, Unterstützung und Hilfe an. Anerkenne und respektiere den Vorrang von Notfällen in diesen Gemeinschaften an.
  5. Tritt den Anstrengungen von FaschistInnen und Gruppen, die für weiße Vorherrschaft eintreten, entgegen.
  6. Habe die Demut und den Mut, dich selbst herauszufordern und von anderen über Rassismus und weiße Vorherrschaft zu lernen.
  7. Erzähle keine rassistischen Witzen und heiße sie auch nicht gut. Benutze keine rassistischen abwertenden Begriffe. Sprich nicht in stereotypen Dialekten, die einer ethnischen Gruppe zugeschrieben werden.
  8. Kritisiere rassistisches Verhalten bei deinen FreundInnen, deiner Familie, deinen MitarbeiterInnen und deinen politischen Verbündeten. Wenn es angemessen ist, beende Beziehungen zu Personen, die weiterhin Rassismus praktizieren oder gutheißen.
  9. Rede über Rassismus mit jungen Menschen, die du kennst. Hilf ihnen, Rassismus zu identifizieren und zu konfrontieren, bessere Verbündete für Farbige zu werden und daran zu arbeiten, die weiße Vorherrschaft zu beenden.
  10. Verpflichte dich zu fortwährender Selbstbildung zum Thema Geschichte und Theorie der rassistischen Unterdrückung. Sprich nicht als Autorität über Themen, mit denen Farbige direkte Erfahrungen haben und du nicht. Wenn du überhaupt über solche Themen sprichst, solltest du es nur tun, wenn Farbige dich darum bitten.
  11. Die Kraft der weißen Vorherrschaft wird zum Großteil durch Institutionen aufrecht erhalten (Wohnungspolitik, Bildung, Rechtsprechung, Bankwesen, Kultur, Medien, Bergbau, usw.) und nicht nur durch einzelne rassistische Personen. Unsere hauptsächlichen Anstrengungen zwecks der Beendigung des Rassismus gehen darüber hinaus, uns einzelnen RassistInnen entgegen zu stellen; letztendlich müssen wir rassistische Institutionen und Kultur konfrontieren.
  12. Verstehe, dass du dich, wenn du dich entscheidest, gegen Rassismus und Imperialismus zu kämpfen, einem langwierigen, jahrhundertealten Kampf anschließt, bei dem Indigene und Farbige immer an vorderster Front standen. Als Weiße müssen wir jenen, die diese Geschichte am eigenen Leib erlebt haben, erlauben, unseren Widerstand zu prägen.
  13. Die oben dargelegten Richtlinien stellen einen Vergleichswert für akzeptables Verhalten dar. Ihnen zu folgen ist nichts Besonderes und nichts, was eine Belohnung wert ist. Rassistisches Verhalten zu ignorieren wird als Kollaboration mit der Kultur der weißen Vorherrschaft gesehen werden.
FaLang translation system by Faboba

Thu, Oct 11 2018
Trump Administration Waives Environmental Laws to Build Texas Border Wall in Protected Nature Areas
Bulldozers Aimed at Wildlife Refuge, State Park, Historic Chapel, Family Farms.  Featured image: by Kara Clauser, Center for Biological Diversity.      by Center for Biological Diversity RIO GRANDE VALLEY, Texas— The Trump administration announced [...]

Continue Reading

Wed, Oct 10 2018
Run for Sacred Water
     by Max Wilbert / Deep Green Resistance Last week, I was invited to join a Sacred Water Run-Walk in Nevada by Chief Johnnie Bobb of the Western Shoshone National Council. Chief Bobb attended the Sacred Water, Sacred Forests gathering back in May, and [...]

Continue Reading

Sun, Oct 07 2018
Maasai Villagers Win a Major Victory in the East African Court of Justice in Case Against Tanzanian Government
Featured image: an eviction of Maasai in Loliondo. Photo: tourismobserver.com      by Oakland Institute Oakland, CA—On September 25, 2018, the East African Court of Justice (EACJ) awarded a major victory to four Maasai villages fighting for their [...]

Continue Reading

Sat, Oct 06 2018
Resistance Newsletter – October 2018
October 6, 2018 by Max Wilbert Deep Green Resistance Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! https://www.deepgreenresistance.org A free monthly newsletter providing analysis and commentary on ecology, global capitalism, empire, and revolution. For back issues, to read this issue [...]

Continue Reading

Thu, Oct 04 2018
Book Excerpt: Evaluating Strategy
Editor’s note: The following is from the chapter “Introduction to Strategy” of the book Deep Green Resistance: A Strategy to Save the  Planet. This book is now available for free online.      by Aric McBay Resistance is not one-sided. For any [...]

Continue Reading

Sat, Sep 29 2018
There are Hundreds of Thousands of Indigenous Children in Residential Schools Around the World Today
     by Jo Woodman and Alicia Kroemer / Intercontinental Cry On September 30, communities across Canada will be commemorating ‘Orange Shirt Day’, an annual event that is helping Canadians remember the thousands of Indigenous children who died in [...]

Continue Reading

Tue, Sep 25 2018
Yellowstone Area Grizzlies Regain Endangered Species Protection
Featured image: A grizzly bear in Yellowstone National Park. Jim Peaco / National Park Service      by Olivia Rosane / Ecowatch A federal judge restored endangered species protections for grizzly bears in and around Yellowstone National Park on [...]

Continue Reading

Sun, Sep 23 2018
Book Excerpt: John Brown and the Harper’s Ferry Raid
Editor’s note: The following is from the chapter “Introduction to Strategy” of the book Deep Green Resistance: A Strategy to Save the  Planet. This book is now available for free online.      by Aric McBay This shift toward more militant [...]

Continue Reading

Thu, Sep 20 2018
How Identity Became a Weapon Against the Left
Dissonance created by a certain conception of identity: if we believe that “women and people of color” are defined entirely by their identities, it becomes impossible to understand how anyone who shares the identity could reject a candidate who fits that [...]

Continue Reading

Wed, Sep 19 2018
Water Ceremony Shuts Down Line 3 Construction On Mississippi River
In Solidarity with #NoBayouBridgePipeline National Day of Action     by Ginew BEMIDJI, Minnesota—Early Tuesday morning, September 18th, a group of indigenous water protectors from the Ginew Collective, raised a tipi and blocked a bridge south of Bemidji, [...]

Continue Reading

See All Stories  

No events currently scheduled.