Werde aktiv

Das Geheimnis unseres Erfolges ist, dass wir niemals - niemals - aufgeben.
- Wilma Mankiller, Cherokeehäuptling

“Jede weite Reise beginnt mit dem ersten Schritt”, sagt die Redensart. Wenn wir etwas unternehmen wollen, ist manchmal der schwierigste Teil davon, einfach anzufangen. Je anspruchsvoller und herausfordernder die Reise ist, desto beängstigender scheinen oft die ersten Schritte - und die Zivilisation zu Fall zu bringen ist mit Sicherheit ein anspruchsvolles Unterfangen.

Selbstmanagement-Autor David Allen ("Wie ich die Dinge geregelt kriege: Selbstmanagement für den Alltag") bittet Menschen, die an einem Projekt arbeiten, häufig darum, zwei Dinge zu notieren: das endgültige Ziel des Projektes und den nächsten Schritt, den sie unternehmen müssen, um das Projekt voranzubringen. Wir haben das Ziel definiert. Für die meisten Menschen ist dieser nächste Schritt das Hindernis. Tausende von Leuten schreiben uns oder fragen uns bei Vorträgen und Konferenzen: "Aber was mache ich jetzt?"

Du kannst Deep Green Resistance beitreten, wenn du dazu bereit bist, oder als Freiwillige/r arbeiten, wenn du bei unseren Projekten helfen oder auch alleine ans Werk gehen willst. Zu diesem Zweck findest du hier eine nicht-mal-annäherungsweise-vollständige Liste einiger "überirdischer" Einstiegsmöglichkeiten in die übergreifende Strategie, ein paar Methoden, im Widerstand aktiv (oder aktiver) zu werden - eine Auswahl aus den Tausenden oder Hunderttausenden von möglichen Optionen.

Spende

Materielle Unterstützung ist das Herzblut einer gesunden Widerstandsbewegung.

  • Ziehe in Erwägung, uns mit einem Prozentsatz deines monatlichen Gehalts zu unterstützen.
  • Nutze deine Fähigkeiten um die, die an vorderster Front kämpfen, materiell zu unterstützen: baue Nahrung an, nähe Kleidung, biete Unterkünfte an, usw.
  • Biete materielle Unterstützung für Camping/Klettern, Elektronik, oder andere Güter, die für den Widerstand nützlich sind.

Bilde Dich

Bilde Andere

  • Verlinke unsere Seiten (wie die, die oben unter "Bilde dich" aufgeführt sind) auf deinem Blog, deiner Website oder in den sozialen Medien.
  • Teile Posts und retweete von unseren Social-Media-Seiten - DGR Facebook, DGR Twitter, und DGR Tumblr.
  • Fordere Bibliotheken und Buchläden in deiner Region dazu auf, Deep Green Resistance: Strategy to Save the Planet und ähnliche radikale Werke zu führen.
  • Host torrents of legally distributable radical movies, literature, and interviews, such as our Decisive Ecological Warfare pamphlet or the movie END:CIV - Resist or Die (magnet links).
  • Brenne und teile Video-, sowie Audio-DVDs und CDs legal verfügbarer Medien.
  • Nimm DGR-Flyer und -literatur mit zu lokalen AktivistInnenhäusern, Versammlungsstätten, Protesten und Veranstaltungen. (Lies unsere Tipps für die Flyerverteilung.)
  • Empfiehl FreundInnen und Bekannten Medien aus unserer Lese- und Medienliste.
  • Schreibe Reviews über diese Filme und Bücher und veröffentliche sie online oder in regionalen Medien. (Schreibe uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenn du möchtest, dass wir in Erwägung ziehen, etwas von dir Geschriebenes zu veröffentlichen.)
  • Leite Diskussionen bei Filmvorführungen und Lesungen an.
  • Organisiere eine DGR-Veranstaltung.
  • Organisiere Workshops und Lehrveranstaltungen, zu denen du erfahrene Menschen für eine Präsentation einlädst.
  • Setze dich dafür ein, dass an deiner Schule oder in deinem Fachbereich umweltpolitische, feministische, antirassistische und Indigene Studien in das Curriculum aufgenommen werden.
  • Lade GastrednerInnen ein, die während deiner Lehrveranstaltung zu diesen Themen sprechen können.

Erhebe deine Stimme

  • Sprich mit deiner Familie, deinen FreundInnen und Bekannten über Deep Green Resistance und die Probleme, mit denen wir uns befassen. Bring deine Unterstützung von Untergrundeinsätzen zum Ausdruck.
  • Schreibe Artikel auf deinem Blog oder deiner Website, in denen du DGR und Untergrund-Aktionen befürwortest.
  • Nimm an lokalen Veranstaltungen teil, hinterfrage Betrachtungsweisen der zivilisatorischen Probleme durch den Mainstream und tritt für strategische Aktion ein.
  • Zeige dich als UnterstützerIn von Untergrundaktionen bei öffentlichen Veranstaltungen und Verhandlungen.
  • Poste Kommentare zur Begründung und Unterstützung von Untergrundaktionen in Artikeln, Blogs und Foren.
  • Schaffe Musik und Kunst, um eine Kultur des Widerstandes aufzubauen.
  • Schreibe Artikel oder Leserbriefe in Unterstützung von Untergrundaktionen und reiche diese bei Zeitungen, Zeitschriften, Magazinen und Online-Publikationen ein.
  • Schreibe fiktionale Literatur über Untergrundbewegungen.

Unterstütze Untergrund-AktivistInnen.

Ergreife konkrete Maßnahmen

  • Nimm an lokalen Veranstaltungen und Aktionen teil.
  • Erstelle einen"Aktionsplan Erde" für deine Region und setze diesen um.
  • Beteilige dich an direkten Aktionen gegen geplante und bereits existierende Infrastrukturen: durch Proteste, Mobilisierung der öffentlichen Meinung, Einschüchterung von Investoren, legalen Eingriff und/oder gewaltfreien zivilen Ungehorsam.
  • Führe Streiche, Tricks und kreative Aktionen durch, ähnlich derer von The Yes Men, Reverend Billy, Tim deChristopher, und Jonathan Moylan.

Organisiere und baue Bündnisse auf

  • Organisiere Treffen, um Ideen und Aktionspläne der "Deep Green"-Bewegung zu diskutieren, sowie eine unterstützende Gemeinschaft aufzubauen (Link auf englisch).
  • Biete Aktivistengruppen und Gemeinschaften deine Dienste und Solidarität im Kampf an, ohne jedoch zu versuchen, sie für deine eigenen Zwecke zu vereinnahmen.
  • Organisiere Fundraising-Veranstaltungen.
  • Lerne feministische, antirassistische, Einwandererrechts-, Indigene, Landwirtsrechts-, Arbeits-, Umwelts- und anderen AktivistInnen kennen, sprich mit ihnen und beginne, mit ihnen zusammen zu arbeiten.
  • Wenn dies notwendig oder angemessen ist, organisiere dich ausschließlich mit Frauen, People of Color oder anderen Gruppen anlässlich der Probleme, mit denen ihr euch konfrontiert seht.
  • Bilde Bündnisse mit radikalen Aktivistengruppen.
  • Baue gemeinschaftliche Selbstversorgung in deiner Gegend auf.
  • Mobilisiere Leute zu zivilem Ungehorsam oder ähnlichen Taktiken in aktuellen Kämpfen deiner Region.


Schau dir auch die "50 ways to prepare for revolution" unserer Freundin Stephanie McMillan an.

FaLang translation system by Faboba
Email icon
Abonnieren
Erhalte aktuelle Neuigkeiten mit Email-Benachrichtigungen von unserem internationalen Newsletter, Blog, Nachrichtendienst, sowie unseren Ortsverbänden.

Abonnieren

Schließe dich denjenigen an die nicht an der vordersten Linie sein können, und unterstütze unseren Kampf für Leben und Gerechtigkeit. Mit deiner Hilfe wird dieser Traum Wirklichkeit.

Spende

Get Active

“Man braucht etwas, an das man glaubt, etwas, wofür man von ganzem Herzen Begeisterung empfindet. Man muss fühlen, dass das eigene Leben Sinn hat, dass man in dieser Welt gebraucht wird.” ― Hannah Senesh